diese Woche kam Skylum mit einer echten Neuigkeit heraus. Auch die Affiliates und Partner wurden erst kurz vorher eingeweiht. Wir waren wirklich überrascht, doch es ist wahr:

Es wird ein neues Programm aus der Luminar-Reihe geben: Luminar NEO

In diesem Beitrag verrate ich dir, worum es geht und wie du zu den ersten 30.000 Nutzern gehören kannst, die das neue Bildbearbeitungsprogramm zum Sonderpreis vorbestellen können.

Was ist Luminar NEO?

Luminar NEO ist ein neues Bildbearbeitungsprogramm, das AI (künstliche Intelligenz) nutzt, dem Anwender aber alle Möglichkeiten zur freien Kreativität lässt. Es wendet sich an ambitionierte Nutzer, die noch mehr Möglichkeiten wollten, als Luminar AI derzeit bietet.

Was kann das Programm, was Luminar AI nicht kann?


Luminar Neo jetzt noch zum besten Preis sichern!

Luminar NEO Titel

Luminar Neo ist das neuste Produkt aus der Luminar Reihe und erscheint im Winter 2021.

Auch als Vorbesteller hast du ein 30-Tage-Rückgaberecht nach Erscheinen des Programms. Du kannst also gefahrlos vorab mit Rabatt kaufen und bei Nichtgefallen dein Geld zurück verlangen.

Klick auf das Bild, um dir den Vorbesteller-Rabatt zu sichern!

Dazu muss ich sagen, dass das Programm noch nicht gezeigt wurde. Es gab nur Ankündigungen, die waren aber spannend.

So soll es möglich sein, wieder mit beliebig vielen Ebenen zu arbeiten, Fotomontagen zu erstellen und dabei Werkzeuge für die Maskierung zu haben, die ebenfalls AI nutzen, um Auswahlen schneller und leichter zu machen.

Es soll Belichtungskorrekturen geben, die das Bild dreidimensional analysieren und so die Belichtung flexibel anpassen.

Es soll möglich sein, den Hintergrund eines Porträtfotos mit einem Klick auszutauschen (so wie in Luminar AI den Himmel) – so wie in diesem Beispiel:

luminar neo beispiel vorher luminar neo beispiel nachher

Es soll möglich sein, Sensorflecken und Hochspannungsleitungen mit einem Klick aus dem Bild zu entfernen, ohne sie einzeln markieren zu müssen.

Ein bisschen zur Geschichte

Skylum hat bisher ungefähr einmal im Jahr eine neue Software auf den Markt gebracht und damit regelmässig die User verprellt, die davon ausgingen, das ein Produkt kontinuierlich weiter entwickelt würde. Und vor allem, dass sie niemals wieder etwas würden bezahlen müssen. Diese Rechnung ging nicht auf. Und sie würde auch für keine Firma der Welt aufgehen, wie man sich leicht denken kann.

Mit Luminar NEO ist die Sache aber nochmal etwas anders. Denn Skylum hätte ja auch ein kostenpflichtiges Update daraus machen können. Das wurde aber bewusst nicht gemacht, das Skylum die komplette Basis des Programmes neu entwickelt hat. Die Plattform, auf der Luminar AI entwickelt wurde, ist an ihre Grenzen gestossen, was man daran merkt, dass neue AI Funktionen auch den schnellsten Rechner deutlich langsamer werden lassen. Wenn die Entwicklung so weitergeht (und das wird sie wohl), können weitere AI Funktionen innerhalb von Luminar AI nicht integriert werden, weil dann jeder Computer damit überfordert wäre. Deshalb musste es ein Befreiungsschlag werden und eine neue Plattform (Skylum nennt es neue Engine) musste her.

Kann man Skylum daraus einen Vorwurf machen? Ich finde nicht, zumindest nicht für den Fortschritt. Niemand kann in die Zukunft sehen und gerade neuartige Funktionen, die es so bisher nicht gab, können kaum vorhergesagt und geplant werden.

Was man Skylum vorwerfen könnte, ist die schlechte Kommunikation zum Kunden hin. Denn es wurde einfach viel versprochen, das man nicht seriös hätte versprechen dürfen. Eine Firma, die offen zugibt, mit neuen Technologien zu experimentieren und das Beste für die Nutzer aus einem Programm herausholen möchte, hat sicher alle Sympathien der Welt. Zum Glück haben wir inzwischen einige Jahre Erfahrung mit Skylum sammeln können und wissen nun, wie das Unternehmen agiert.

Ich jedenfalls bin nicht böse, was sicher auch damit zu tun hat, dass ich eine Web-Vorstellung mit Dima Sytnik, dem Chefdenker von Skylum besuchen konnte, in der er wirklich offen und begeisternd von seinem neuen Baby erzählen konnte. Seine Marketingleute konnten ihn da nicht ganz ausbremsen, was ich wirklich sympathisch fand.

Was passiert mit Luminar AI?

Luminar AI soll weiter angeboten werden und auch technisch notwendige Aktualisierungen bekommen, aber keine neuen Funktionen. Wem die Funktionen von Luminar AI also ausreichen, der kann einfach weiter mit Luminar AI arbeiten.

Warum sollte man es vorbestellen? (Sollte man überhaupt?)

Für Freunde von neuen Spielzeugen (wie mir) ist die Vorbestellung eine einfache Sache und ohne Risiko. Sollte jemandem das Programm nicht gefallen, kann man es nach der Veröffentlichung 30 Tage lang zurückgeben und sein Geld zurück verlangen.

Ausserdem bekommt man das Programm als erster, sobald es ausgeliefert wird. Und natürlich spart man durch die Vorbestellung wieder etwas Geld.
Luminar NEO ist für Vorbesteller deutlich günstiger als derzeit Luminar AI kostet.

Für Bestandskunden gibt es die Einzellizenz sogar schon für 34,- EUR.

(Bestandskunde bist du, wenn du eine ältere Version von Luminar oder von Aurora HDR hast.)

Die genauen Preise findest du, wenn du auf diesen Link klickst.

Bestandskunden müssen auf der Seite zusätzlich oben rechts auf den entsprechenden Link klicken.

Meine Meinung

Ich persönlich freue mich auf das neue Programm. Aus meiner Sicht befreit sich Skylum damit aus einer Sackgasse, in die man sich mit Luminar 4 und AI manövriert hatte und kann nun auf einer neuen Technik aufsetzen, die hoffentlich die Möglichkeit bietet, schneller und zuverlässiger zu arbeiten, gerade bei speicher- und prozessorintensiven Funktionen.

Aber was sagst du dazu? – Schreib mir gerne in die Kommentare, was du über diese Ankündigung denkst. Wirst du des vorbestellen oder lieber warten?

 

Ich habe auch ein Youtube Video aufgenommen, in dem ich über die wichtigsten Features aus der Ankündigung spreche. Wenn du magst, klick einmal rein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden