Im Spätsommer gaben sich Karin und Marcus das Ja-Wort im Schinkelturm am Kap Arkona auf Rügen.

Ich habe die beiden als Hochzeitsfotograf mit einer Kurzreportage fotografisch begleitet. Mit dabei war nur der engste Familienkreis.

Auch bei Kurzreportagen ist es mir wichtig, eine kleine Geschichte in Bildern erzählen zu können,  ein bisschen etwas über das „Drumherum“ zu erfahren. Und so begrüßte mich die Familie vorab im Leuchtturmwärter-Haus, wo es eine Ferienwohnung gibt.

Dort wurden die letzten Vorbereitungen getroffen, die Fliege zurecht gerückt und letzte Hand an den Blumenschmuck gelegt.

Kuss am Meer vor den Kreidefelsen von Kap Arkona

Kuss am Meer vor den Kreidefelsen von Kap Arkona

Dann ging es auf den kurzen Weg über den Hof und hinein in den Schinkelturm, wo wir im Trauzimmer erwartet wurden.

Nach der Zeremonie durfte das frische Ehepaar weiße Tauben in den Himmel entlassen und einen Trau-Stein zur Erinnerung legen. Auch einen Sektempfang am Fuße des Leuchtturms gab es noch, bevor wir uns zu Fuß auf den Weg ins Fischerdörfchen Vitt machten.

Für mich ist es immer wieder ein großes Vertrauensgeschenk, solch intime Hochzeiten begleiten zu dürfen und dabei nach und nach mehr über das Paar, die Familie, die Lebensgeschichten zu erfahren. So auch hier. In den Bildern spiegelt sich die ruhige, liebevolle Weise wieder, die diesen Tag bestimmte und die Handschrift dieser Beziehung darstellt.

Während wir den Küstenweg mit verschiedenen Aussichtspunkten liefen, klarte der Himmel immer mehr auf und es bildete sich ein tolles Wolkenbild, das einen spektakulären Hintergrund für einige Fotos am Strand bot.

Nach Kaffee und Kuchen (und auch ein Stück Käsekuchen kann man sich feierlich teilen) ging es dann mit der Arkona-Bahn zurück zum Leuchtturm, wo wir uns bis auf weiteres verabschiedeten.

Ich zeige hier einen Ausschnitt der Bilder.

Zum Vergrößern bitte anklicken!