„Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast“, sagt die Braut gerne. Und so hatten wir einfach ganz unwahrscheinliches Glück bei der Hochzeit  im Schloss Schlemmin.

Denn es war einer von diesen vielen eher verregneten Tagen im Sommer 2011, als die beiden sich ganz romantisch im Schloss das Ja-Wort gaben.Von den Vorbereitungen im „Folterkeller“ an war ich mit der Kamera dabei und konnte die Braut bei der Verwandlung begleiten. Zwischendurch auch mal schnell einen Blick auf den Hochzeitsanzug des Bräutigam erhaschen und dann kam der große Moment: die Trauung.

Der Trausaal im Schloss Schlemmin ist übrigens ein echtes Schmuckstück, mit Stuckdecken und schönen großen Fenstern!

Obwohl die beiden als Wissenschaftler eher rational denkende Menschen sind, war die Trauung wirklich emotional. „Auch Physiker haben Gefühle“, erklärte der Bräutiger bei einer späteren Gelegenheit. Das konnte ich hier deutlich mitbekommen. Schön!

Da fällt mir noch ein Kalauer ein, den ich mir nicht verkneifen kann: Die Chemie stimmte hier bei der Physikern! (…hey, den habt ihr schon tausendmal gehört? Ich bin fachfremd, für mich war der neu…!)
Im Geiste sehe ich den strengen Blick der Braut und konzentriere mich schnell wieder auf die Hochzeit. Denn…

Die Braut konnte an diesem Tag ganz besonders gut strahlen. Und davon ließ sich auch die Sonne ein bisschen hervorlocken, so dass wir wenigstens für ein Gruppenfoto und ein kleines Shooting im Schlosspark nach draußen gehen konnten.

Abends gab es ein wunderbares Büffett, viele Spiele, ein Feuerwerk und Musik von DJ Wolfram Vens alias DJ Fancy.