Professionelle Hochzeitsfotografie

Einleitung

Seit 2001 arbeite ich als professioneller Fotograf. Etwa 2008 wurde die Hochzeitsfotografie zu meinem Schwerpunkt-Thema.

fotomagazin_hochzeitsfotografen__130413_006hendrik_roggemann_03Das fotomagazin, eine der führenden deutschen Fotofachzeitschriften, zählte mich 2013 zu den besten Hochzeitsfotografen Deutschlands und interviewte mich für einen Artikel.

Ich arbeite mit einem Stilmix aus journalistischer Hochzeitsreportage und künstlerischer Hochzeitsfotografie. Ich habe das beste aus diesen beiden Welten für mich adaptiert.

Mein Wissen und meine Erfahrungen zur Hochzeitsfotografie teile ich in Büchern und Seminaren.


Der Nachfolger ist da! „Beruf Hochzeitsfotograf“ heisst die komplett überarbeitete Neuauflage

Das Buch „Professionelle Hochzeitsfotografie“ war schon ein guter Einstieg

Mein Buch „Professionelle Hochzeitsfotografie – Einstieg in einen kreativen Beruf“ war das erste Buch eines deutschen Hochzeitsfotografen, das Einsteigern die Tür zum Beruf des Hochzeitsfotografen öffnete.

cover_hochzeitsfotografie_kleinZiel des Buches war, angehenden Hochzeitsfotografen einen Überblick zu geben in den Alltag eines professionellen Hochzeitsfotografen. Bodenständig und sachlich. Es ging nicht in erster Linie darum, wie man gute Hochzeitsfotos macht. Das Handwerk wurde vorausgesetzt. Dafür wurden die Dinge beschrieben, die hinter den Kulissen passieren und auf den Fotos so nicht sichtbar sind.

  • Welche Stile gibt es überhaupt?
  • Wie komme ich an Aufträge? Wie mache ich Werbung?
  • Wie läuft das Vorgespräch mit dem Brautpaar ab und was ist dabei besonders wichtig?
  • Wie bereitet man sich auf eine Hochzeit vor?
  • Wie geht man mit schwierigen Situationen um?
  • Wie ist der Workflow nach der Hochzeit von Bilder sichern, über Bearbeitung bis zur Auslieferung von Bildern und Alben?

Ich beschrieb meine eigenen Lernerfahrungen, gab Informationen wieder, die ich mir selbst mühsam erarbeiten musste und sortierte die hilfreichen von den weniger hilfreichen Informationen, die einem in der Gerüchteküche der Internetforen so begegnen.

Seit Erscheinen des Buches habe auch ich mich natürlich weiter entwickelt.

Und nun gibt es mein neues Buch: „Beruf Hochzeitsfotograf – Einstieg in einen kreativen Beruf“

Cover des Buches Beruf Hochzeitsfotograf von Hendrik RoggemannKompakter mit noch mehr Inhalt. Wie geht das?

Ich habe den gesamten Text überarbeitet und alles rausgeworfen, was ich nicht mehr wichtig fand oder heute anders machen würde. Es geht noch weniger um die Technik und mehr um die zeitlosen Dinge einer Existenzgründung. Es sind auch noch weniger Bilder darin, damit auch wirklich jedem klar wird, dass es sich nicht um ein Bilderbuch handelt. Es ist ein Buchbuch. Der Text ist wichtig. Kurz und knapp und auf den Punkt. Die Bilder dienen zur Illustration und zur Auflockerung beim Lesen.

Ich glaube nicht unbedingt, dass dieses Buch das Einzige ist, das man auf dem Weg in die Selbstständigkeit als Hochzeitsfotograf lesen sollte. Es nicht zu lesen, wäre allerdings töricht.

Hier geht es zum Shop auf dieser Webseite, wo man das Buch direkt beim Autor kaufen kann (auf Wunsch mit Widmung).

…oder über diesen Link zu Amazon.


Seminar zum Buch

Fotoseminar_20120324_211_webIm persönlichen Kontakt und besonders in Gruppen werden Informationen noch einmal anders ausgetauscht. Näher, aktueller, direkter, persönlicher. Dinge, die im Buch allgemein oder nur aus meiner Sicht angesprochen werden, bekommen hier eine persönliche Note.

In den Seminaren herrscht eine Offenheit, wie man sie sonst unter Profis selten findet. Dies bestätigen auch die bisherigen Teilnehmer.

Die Erkenntnis, mit seinen Fragen nicht alleine zu stehen und diese mit wertschätzenden Kollegen in angenehmer Atmosphäre teilen zu können, schafft Sicherheit für den Alltag und schafft auch dauerhafte Verbindungen der Teilnehmer untereinander.

Neben der von mir vorgeschlagenen Agenda gibt es genug Raum, auf individuelle Bedürfnisse der Gruppe einzugehen.

Ein Termin im Herbst ist in Planung.