Hochzeiten fotografiere ich meistens mit zwei Kameras parallel. Zur Bearbeitung werden die Bilder später in Adobe Lightroom importiert, wo ich sie nach Aufnahmezeit sortiere und chronologisch bearbeite.

Damit das bei zwei Kameras passt, müssten eigentlich die Uhrzeiten beider Kameras vorher aufeinander abgestimmt werden. Das habe ich früher auch regelmässig so gemacht, bis es mir irgendwann auf die Nerven ging, dass die Uhren schon nach einer Woche wieder voneinander abwichen. Kamerauhren gehen anscheinend nicht besonders genau.

Nun habe ich eine neue Strategie probiert: die „Startbild-Strategie“ (so nenne ich die mal)

Dazu ziele ich mit beiden Kameras auf das gleiche Motiv und drücke gleichzeitig ab. Das ist handwerklich gar nicht so einfach, weil Kameras immer für Rechtshänder ausgelegt sind, aber es geht ja nicht um Kunst.

Anhand dieses Bildes nutze ich dann in Lightroom die Funktion zum Anpassen der Aufnahmezeit und stimme so nachträglich beide Kameras aufeinander ab. Es ist übrigens egal, wann ich das „Startbild“ aufnehme. Das kann auch am Ende oder zwischendurch sein.

Im Einzelnen geht das so:

  1. Die beiden Startbilder in Lightroom ausfindig machen (hier war es der Hinterkopf des Schlosshundes)
    Lightroom_synchronisieren_startbild
  2. Das erste der beiden Bilder markieren
  3. Aus den Metadaten am rechten Rand die Uhrzeit und das Kameramodell notieren
    Lightroom_synchronisieren_metadaten
  4. Über den Metadatenfilter die andere Kamera selektieren (arbeitet man mit zwei gleichen Kameras, muss man zusätzlich die Seriennummer im Filter aktivieren)
    Lightroom_synchronisieren_metadaten_filter
  5. Das Startbild aus dieser Kamera mit der Maus markieren
  6. mit Strg-A zusätzlich alle angezeigten Bilder markieren (das Startbild bleibt aktiv, hat also einen helleren Rahmen als die anderen)
  7. Im Menü Metadaten -> Aufnahmezeit bearbeiten… auswählen
    Lightroom_synchronisieren_metadaten_aufnahmezeit
  8. Die notierte Aufnahmezeit des ersten Startbildes eintragen und „Alle ändern“ anklicken

Anschließend den Metadatenfilter wieder aufheben und die beiden Startbilder sollten nun genau nebeneinander liegen. Lightroom passt nun alle markierten Bilder relativ um die gleiche Zeitverschiebung an. Es bekommen also nicht einfach alle Bilder die gleich Zeit, sondern ausgehend vom Referenzbild die umgerechnet richtige Uhrzeit.