Um es vorweg zu sagen: Das Buch hat mich persönlich total gefesselt und wer sich wirklich ernsthaft mit dem Thema Timelapse also Zeitraffer-Aufnahmen beschäftigen will, kommt kaum darum herum.

Aber: Der Titel des Buches ist ein wenig irreführend und müsste eigentlich den Zusatz „… mit LRTimelapse“ tragen. Denn die Software LRTimelapse von Gunther Wegner hat in nahezu allen Nachbearbeitungsschritten eine tragende Rolle.

Warum das absolut Sinn macht, erschließt sich beim Lesen schnell (und macht den Kauf der Software ziemlich alternativlos).

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe können auf der Webseite von Gunther Wegner angesehen werden.

Zeitraffer aufnehmen und bearbeiten von Gunther Wegner

Gunther Wegner ist Fotograf, Fototrainer und Blogger. Sein Spezialgebiet sind Naturaufnahmen und Videos, für die er durch die ganze Welt reist, besonders gerne nach Afrika und Lateinamerika.

Aufbau des E-Books

cover_ebook_zeitraffer_gunther_wegner_2015Das Buch ist im PDF-Format erhältlich und hat mit Anhängen rund 160 Seiten.

Im ersten Teil geht es um die Grundlagen der Fotografie für Zeitraffer / Timelapse-Videos. Es wird vorausgesetzt, dass man seine Kamera im manuellen Modus bedienen kann. Absolute Anfänger würden sich vermutlich an das Thema Timelapse ohnehin nicht heranwagen.

Zunächst beschäftigt sich das E-Book mit dem nötigen Equipment, also Kamera, Objektive, Stativ und Timer für die Kamerauslösung. Dazu gibt es Tipps zu Smartphone-Apps und anderen Helferlein.

Dann folgen Tipps zur geeigneten Motivwahl und dann werden ausführlich die notwendigen Einstellungen an der Kamera, also Belichtung, Blende, ISO-Werte, erklärt.

Auch die Fragen, wann welche Aufnahmeintervalle geeignet sind und wieviele Bilder man für eine Timelapse-Sequenz überhaupt braucht, werden detailliert beantwortet.

Für Nutzer von Canon und Nikon Kameras kann der Abschnitt zur Tablet-App qDSLR-Dashboard interessant sein, mit deren Hilfe man die Kamera bei Timelapse-Aufnahmen intelligent fernsteuern kann. Für mich kommt sie aktuell nicht in Frage, da ich mich bei Timelapse auf meine Olympus-Kameras konzentrieren möchte und ich ehrlich gesagt nicht mit einem Tablet herumhantieren möchte, um eine Zeitrafferaufnahme zu machen.

Die nächsten Abschnitte und damit der Hauptteil des E-Books beschäftigt sich mit der Verarbeitung der vielen Bilder zu einem Timelapse-Video. Es werden verschiedene Möglichkeiten erwähnt, unter anderem auch After Effects, das ich ja dank meines Adobe-Cloud Abos nutzen kann. Aber die eigentlichen Hauptakteure sind Adobe Lightroom und das von Gunther Wegner selbst entwickelte Programm LRTimelapse.

Besonders wenn es um den sogenannten „Heiligen Gral der Zeitraffer-Fotografie“ geht, spielt LRTimelapse seine Stärken aus. Denn mit seiner Hilfe lassen sich Übergänge vom Tag zur Nacht und umgekehrt nahtlos als Zeitraffer-Videos darstellen, wenn man bei der Aufnahme die richtigen Weichen stellt.

Gunther beschreibt sehr strukturiert und logisch, warum und wofür er LRTimelapse entwickelt hat. Und ich kenne kein anderes Programm, das diese Möglichkeiten zur Timelapse-Erstellung bieten könnte.

Am Ende des Buches weiß man, wie man Timelapse bzw. Zeitraffer-Filme mit und ohne LRTimelapse erstellen kann. Man wird es aber wahrscheinlich nicht ohne LRTimelapse wollen. Diese Nebenwirkung sollte einem vorab bewusst sein.

Aber auch, wer sich nicht direkt mit LRTimelapse beschäftigen möchte, wird nach der Lektüre seine ersten Zeitraffer-Videos erstellen können.

Dabei helfen auch die Checklisten im Anhang, die man sich ausdrucken und zum Aufnahmeort mitnehmen kann.

Fazit

Man merkt, dass der Autor wirklich große Erfahrung mitbringt, von der man als Einsteiger erheblich profitieren kann. Gerade bei Zeitraffer-Aufnahmen würde es lange dauern, bis man selbst alle Fehler gemacht hat, die man dank der Erklärungen von Gunther Wegner nun vermeiden kann.

Das Buch ist ziemlich komprimiert geschrieben und teilweise recht technisch. Das liegt wohl in der Natur des Themas.

Dennoch habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit zweimal durch gearbeitet und fühle mich nun gut gerüstet für meine ersten Zeitraffer-Videos.

Zu meinen weiteren Erfahrungen mit LRTimelapse werde ich demnächst berichten.

Das E-Book „Zeitraffer aufnehmen und bearbeiten“ ist im Online-Shop von Gunther Wegner für 11,90 EUR als PDF-Download erhältlich. Wer das Buch einmal kauft, bekommt kostenlos alle Updates dazu, die Gunther im Laufe der Zeit veröffentlicht.

Link zum E-Book: http://gwegner.de/produkt/ebook-zeitraffer-aufnehmen-und-bearbeiten/

Und der Tipp für ein BuchBuch

Wer lieber ein gedrucktes Buch lesen und bei der Gelegenheit auch die Grundlagen etwas ausführlicher erklärt bekommen möchte, der sollte zum Buch „Zeitraffer-Fotografie“ greifen, das Gunther Wegner im mitp Verlag veröffentlicht hat. Das Erscheinungsdatum des gedruckten Buches war September 2014, was bedeutet, dass es inzwischen neuere Software-Versionen gibt, als im Buch beschrieben. Aber die Grundlagen stimmen unverändert.

Es ist für 29,99 EUR im Buchhandel und bei Amazon erhältlich.

Und hier mein erster kleiner Zeitraffer-Film, der nach Lektüre des E-Books und mit einer Testversion von LRTimelapse erstellt wurde. Bei der Aufnahme habe ich noch einige Fehler gemacht, die LRTimelapse zum größten Teil ausgleichen konnte.

Dennoch bin ich von den ersten Schritten schon beeindruckt. Ärgerlich, dass ich am Ende, wo es gerade richtig spannend wurde, schon zu durchgefroren war und abgebrochen habe.

Dafür habe ich mit After Effects noch einen kleinen Zoom- und Kameraschwenk-Effekt eingebaut. Als Fingerübung für spätere Projekte.